Behandlungskosten

Bei festsitzenden Zahnspangen bieten wir einen vorher definierten Gesamtpreis. Für einzelne Behandlungsabschnitte und bei abnehmbaren Zahnspangen bieten wir ebenfalls Fixpreise.

 

Falls im Anschluss an eine abnehmbare Behandlung eine festsitzende Zahnspange notwendig sein sollte, bekommen Sie von uns einen großzügigen Rabatt, sofern die gesamte Behandlung bei uns durchgeführt wird. Damit sind Sie vor unangenehmen Überraschungen gefeit.

 

Falls mehrere Familienmitglieder behandelt werden, gibt es ebenfalls Preisnachlässe.

Sie können mit uns eine Ratenzahlung über den Behandlungszeitraum vereinbaren.

 

Für Behandlungen im Wechselgebiss (noch Milchzähne im Mund) gelten unterschiedliche Regeln der Rückerstattung je nach Versicherungsträger.

 

Der Wahlarzttarif für eine festsitzende kieferorthopädische Behandlung für Patienten im Alter zwischen 11 und 18 Jahren liegt zwischen € 4700 - 6000 ,-.  Die Rückvergütung durch die Krankenkasse im Falle einer IOTN 4 oder 5 Klassifizierung liegt bei € 2836,80.-.

 

Für Erwachsene ab 18 Jahren gelten unterschiedliche Regeln der Rückerstattung je nach Versicherungsträger.

Im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches erstellen wir ihren individuellen Heilkostenplan und informieren sie über die möglichen Zuschüsse durch ihre Krankenkasse.

Zahnspange auf Krankenkasse

Seit 1. Juli 2015 ist für Jugendliche zwischen der Phase des späten Wechselgebisses (meist im Alter von 11 Jahren) und Beginn des 18. Lebensjahres bei Vertragskieferorthopäden die Abrechnung über die E-Card möglich, wenn eine Fehlstellung nach IOTN 4 oder 5 vorliegt.  Dies bedeutet nicht, dass mindere Schweregrade nicht behandlungswürdig sind.

 

Die Behandlung endet nach Abnahme der Brackets mit der Übergabe eines Stabilisierungsgerätes.

Die erfolgreiche Stabilisierung des Ergebnisses ist genau so wichtig wie die Behandlung selbst. Wird diese nicht ausreichend und korrekt durchgeführt wird es unweigerlich wieder zu Rückfällen kommen.

Aus diesem Grund bieten wir ihnen ein 1,5 jähriges privates Retentionspaket nach Abschluss der Kassenspange an um solche unerwünschten Verschiebungen zu verhindern.

 

Behandlungen im Wechselgebiss werden nur in dringenden Fällen nach Bewilligung durch die Krankenkasse bezuschusst.

 

Die Krankenfürsorgeanstalten sind an dieser Krankenkassenzahnspange nicht beteiligt, aber gewähren wie bisher großzügige Zuschüsse zu den Behandlungskosten.

nach oben

 

 

IMPRESSUM

copyright 2018 smiledesign/SINZ GmbH Kommunikationsagentur

DATENSCHUTZ